Vier Tage wilder Osten – Die Rückreise

Auch auf dem Rückweg müssen wir Pausen einlegen. Dazu steuert Sylwester in der Nähe von Talachyn den Imbiss „Shashlychnaya“ an, in dem seit über 20 Jahren ein legendäres Schaschlik angeboten wird. Wir essen mit großem Appetit. Die nächste Rast machen wir auf einem freien Parkplatz an der M1. Der Palettenkasten dient uns als Küche.

Etwas streng riechend, aber wohlbehalten kommen wir am Donnerstag, den 13. September, gegen 18 Uhr in Łosice an. Hinter uns liegen 2458 Kilometer und vier Tage, an denen wir zweimal zwei Grenzen überquert haben. Sylwester und ich packen unsere Sachen aus der Kabine, Sylwester ist schon wieder am Putzen. Mein Kopf ist voller Gedanken.

 

Wir hoffen, Rafaels Reisebericht hat Ihnen gefallen! Zum Nachahmen empfohlen!! 

Hinterlasse ein Kommentar