Vier Tage wilder Osten – Die Rückreise

Auch auf dem Rückweg müssen wir Pausen einlegen. Dazu steuert Sylwester in der Nähe von Talachyn den Imbiss „Shashlychnaya“ an, in dem seit über 20 Jahren ein legendäres Schaschlik angeboten wird. Wir essen mit großem Appetit. Die nächste Rast machen wir auf einem freien Parkplatz an der M1. Der Palettenkasten dient uns als Küche. Etwas… Continue reading

Weiterlesen

Vier Tage wilder Osten – Ziel erreicht!

Mittwoch, 12. September Ganz anders ist die M2, auf der wir nun von Süden aus Richtung nach Moskau fahren. Die Straße hat drei Richtungsfahrbahnen und ist auf 80 Kilometern beleuchtet! Über die Straße erreichen wir relativ schnell unsere Abfahrt. Nach der anstrengenden Fahrt hat Sylwester Durst auf ein Bier vor dem Schlafengehen. An den Tankstellen… Continue reading

Weiterlesen

Vier Tage wilder Osten – auf nach Moskau!

Dienstag, 11. September Die Grenze zwischen Weißrussland und Russland in Krasnoye erreichen wir um kurz vor halb zwei Uhr in der Nacht. An der Grenze müssen wir nur unsere Transportdokumente und die Pässe vorzeigen. Die ganze Prozedur dauert keine Viertelstunde, auch wegen der „Bearbeitungsgebühr“ von zehn Euro, die im Unterschied zu Weißrussland in Russland herzlich… Continue reading

Weiterlesen

Vier Tage wilder Osten – Grenzkontrollen mal anders

Montag, 10. September Zur Mittagszeit brechen wir auf. Sylwester besteht darauf, dass wir die Straßenschuhe ausziehen. Seine Kabine, seine Regeln. Ich kann Sylwester gut verstehen, wenn er in seiner Kabine Wert auf Sauberkeit und Ordnung legt. Es wird nicht lange dauern, bis ich Sylwester noch besser verstehe. In was wir auf unserer Fahrt überall rein… Continue reading

Weiterlesen

Vier Tage wilder Osten – die Reise beginnt

Sonntag, 9. September Für meine Tour mir Sylwester haben wir uns die beste Jahreszeit und eine einfache Tour herausgesucht. Wir fahren häufig Marken-Schokolade nach Moskau. Noch nie gab es damit Probleme. Die Mitfahrt wird abenteuerlich genug und ich kann mir nicht leisten, irgendwo fest zu sitzen. Also beschließen wir, dass ich einen Schokoladentransport begleite. Den… Continue reading

Weiterlesen